• Marc DeSargeau und FAGULON

Gegensätzliche Weltsichten: WUVU und REAP


„Probleme, die nicht offen benannt und aus allen möglichen Perspektiven diskutiert werden dürfen, können auch nicht gelöst werden. Es ist ein selbstverständliches Grundprinzip der Natur- und Ingenieurwissenschaften, dass alle erkennbaren Fragen und Möglichkeiten von tausenden unabhängiger Gruppen gleichzeitig und aus verschiedenen Perspektiven erforscht werden, bis - als Ergebnis der Konkurrenz von Erfindungen und Entdeckungen - die besten Lösungen in neue Produkte und Technologien Eingang gefunden haben.


In den Sozial- und Politikwissenschaften ist dies oft ganz anders. Am stärksten sind Wunschdenken, Wahrnehmungsfilter und Selbstzensur natürlich in Staaten, deren Fundament die strikte Befolgung einer Religion oder Ideologie ist. Unter diesen Bedingungen ist es nicht verwunderlich, wenn die "Forschungen" dieser "Wissenschaftler" mit der Zeit immer weniger Bezug zur Realität haben. So wurden fast alle Parteikader und auch ihre "Wissenschaftler" überrascht, als die sozialistischen Systeme wie Kartenhäuser zusammenfielen.


Jedoch haben sich auch die westlichen Politik-"Wissenschaftler" und Wirtschafts-"Wissenschaftler" als nicht besonders nützlich erwiesen. Kaum jemand hat den nahenden Zusammenbruch des Weltfinanzsystems im Jahre 2008 vorhergesehen. Niemand erwartete den schlagartigen Kollaps der DDR und der anderen sozialistischen Staaten in Europa. Ebenso wurden sie vom Zusammenbruch vieler arabischer Diktaturen und der Entstehung einer weltweiten islamistischen Terrorbewegung überrascht.


Viele Fakten und Probleme werden von der Symbiose von Wunschdenken, Wahrnehmungsfiltern und Selbstzensur verdeckt, verdrängt oder beschönigt. Dies ist die Grundhaltung politischer Strömungen, die ich mit einem neuen, unverbrauchten Begriff bezeichnen möchte: WUVU steht für die Kombination von Wunschdenken, Visionen und Utopien. Es fällt nicht schwer, die klangliche Ähnlichkeit mit Vodoo zu bemerken. Ein Schelm, wer dahinter Absicht vermutet! Die Konsequenzen der WUVU-Politik werden sich bemerkbar machen: Oft wird es dann allerdings zu spät sein. Leider lernen Gesellschaften in der Regel nicht aus Krisen, sondern nur aus verheerenden Katastrophen.

Als Gegensatz hierzu gebrauche den Begriff REAP, der für realitätsnahen Pragmatismus steht. Diese beiden Begriffe machen die alten und vieldeutigen Bezeichnungen (links, links-liberal, sozialistisch, grün, alternativ, rechts, rechts-mittig, rechts-konservativ etc.) überflüssig.“


Zitat aus: „Gesetze der Symbiose von Wunschdenken, Wahrnehmungsfilter und Selbstzensur“ (politische Belletristik in Form einer fiktiven Vortragsreihe mit eingeschobenen, politisch korrekten Vorschlägen zur Gegenpropaganda) von Marc DeSargeau, FAGULON-Verlag 2020, Seite 25-27