• Marc DeSargeau und FAGULON

„Links und „Rechts“ sind passive Lügen


"Die Kritik an den übertriebenen und wenig wirksamen Reaktionen der Politik auf die SARS-CoV-2 Infektionen wird gerne als „rechts“ oder „rechtspopulistisch“ diffamiert.... Niemand kann sich heute unter „links“, „rechts“ oder „Mitte“ etwas Konkretes vorstellen, weil die Wahlprogramme ohnehin nur allgemeine Wunschlisten sind. Genauso wenig können die meisten Menschen sagen, was „gerecht“ oder „sozial“ denn konkret bedeutet.... Es ist also längst überfällig, die politischen Richtungen mit neuen zutreffenden Bezeichnungen zu versehen. Es gibt eigentlich nur zwei politische Richtungen, die wie folgt bezeichnet werden müssen: WUVU und REAP. WUVU ist die Abkürzung für „Wunschdenken, Visionen und Utopien“. REAP steht für „Realitätsnaher Pragmatismus“...


Während sich die Organisationen und Parteien des WUVU-Spektrums an diversen Formen von Gesinnungsethik orientieren, basiert das Denken und Handeln der Vertreter der REAP-Gruppen primär auf Grundsätzen der Verantwortungsethik... Neu im Kreis der Vertreter von REAP sind viele Wissenschaftler, Ärzte und Querdenker-Aktivisten, die im Internet, in Publikationen und auf Demonstrationen die WUVU-Reaktionen der Regierung auf die Ausbreitung der SARS-CoV-2 Infektionen hinterfragen und kritisieren."


Zitat aus: Die Kunst der passiven Lüge: Anwendungsbeispiele in Corona-Zeiten, Teil 1, von Marc DeSargeau, Link: https://www.fagulon.de/die-kunst-der-passiven-lüge/corona-lügen-teil-1/