• Marc DeSargeau und FAGULON, Epoch Times

Was kommt auf uns alle in den kommenden Monaten zu?


"Vermutlich wird man auf der Ebene der Politik darauf hoffen, dass sich die Bewegung totläuft. So war es auch bei PEGIDA und sogar bei den Gelbwesten in Frankreich. Es wurde nichts erreicht. Natürlich ist das Tragen von Masken gegenüber den ansteckenden Virus-Aerosolen völlig sinnlos, denn sie sausen nachweislich ungehemmt hindurch. Selbstverständlich kann man sich im Freien nicht anstecken, weil die Aerosole verweht werden und kaum jemand einen anderen anhustet. Den Fachleuten ist auch klar, dass die angeblichen "Neuinfektionen" in der weit überwiegenden Zahl falsch positive Ergebnisse oder Altinfektionen sind, bei denen man nur Bruchstücke toter Viren nachgewiesen hat.


Die Epidemie ist also vorbei. Dazu kommen die neuen Erkenntnisse, dass die meisten Menschen schon immunisiert sind, weil sie T-Gedächtniszellen haben, die mit SARS-CoV-2 reagieren und durch frühere Infektionen mit anderen Viren der gleichen Familie gebildet wurden. Also ist der Protest gegen die überzogenen Maßnahmen und die absurden Strafen bei Masken-Abstinenz aus wissenschaftlicher Sicht durchaus berechtigt. Der Tunnelblick einiger Labor-Virologen kann an den epidemiologischen Tatsachen nichts ändern.


Man kann die wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Lockdowns noch einige Wochen und Monate unsichtbar machen. Es reicht, frisch gedrucktes Geld in Form von Schulden in das System zu pumpen. Am Ende des Jahres sagen jedoch viele Schwergewichte unter den Wirtschaftswissenschaftlern einen massiven Einbruch voraus. Dann müssen nämlich die Insolvenzen angemeldet werden. Wenn Zehntausende Unternehmen zusammenbrechen sollten und eine Welle der Arbeitslosigkeit und der Verzweiflung bei den kleinen und mittleren Unternehmern einsetzt, staut sich eine neue Welle auf, die schließlich in der Monsterwelle plötzlicher politischer Veränderungen münden kann. (https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/die-friedliche-monsterwelle-ploetzliche-politische-umwaelzungen-entstehen-durch-die-ueberlagerung-lange-unterdrueckter-wellen-a3310246.html).


Kommt dann noch die Inflation hinzu, die in solchen Situationen nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern aufgetreten ist, dann wird aus den gegenwärtigen Wellen des Protests eine wirkliche Monsterwelle, die eine Kraft entfalten kann, die den Querdenkern (noch) fehlt."

Zitat aus: Die Großdemo am 29.8.2020. Was bleibt, was kommt? von Marc DeSargeau. https://www.fagulon.de/die-kunst-der-passiven-lüge/die-demo-am-29-8-2020/