• FAGULON

Wunderbare Metamorphosen


Wunderbare Metamorphosen sind in der belebten Welt nicht die Ausnahme, sondern weit verbreitet. Alle Insekten - aber auch Frösche und andere Tiere - können aus dem gleichen genetischer Material viele verschiedene Körper mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften und Fähigkeiten erschaffen. Die Made, dann die Raupe und die Puppe und schließlich der Schmetterling haben nichts gemeinsam. Es ist also möglich, nacheinander mehrere "schlafende" genetische Programme zu erwecken, aus denen völlig unterschiedliche Lebewesen entstehen.


Wenn sich nun auch in den 98% unserer Gene, für die keine genaue Funktion bekannt ist, der genetische Bauplan unserer Vorfahren in der Evolution verstecken würde? Warum sollte sich dann nicht auch bei einer unfruchtbaren Frau - wie im Roman "Geheimprojekt Übermensch" - mit gentechnischen Methoden die uralte Fähigkeit zur Geburt eines Eis erwecken lassen? Was wäre, wenn der Schöpfer dieses Wunders im Geheimen der heutigen Wissenschaft weit vorausgeeilt ist? Könnte er dann nicht auch das Genom der befruchteten Eizelle verändern und bestimmte alte Genprogramme aktivieren, so dass der Embryo im Ei später mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestattet wäre?