• Marc DeSargeau und FAGULON

Das ängstliche Rudel passiver Lügner



"Das ängstliche Rudel passiver Lügner (APALI, Anxious Pack of Passive Liars) ist nicht nur bei "politisch korrekten" Journalisten anzutreffen. Genau die gleichen psychologischen Mechanismen der Kombination von Angst und Schwarmverhalten finden sich auch in der Politik, Religion, Kultur, beim Marketing und in der Finanzwirtschaft.


Die stets ähnliche Methodik passiver Lügen, die APALI-Medien oder -Politiker anwenden, möchte ich folgendermaßen beschreiben: Ein komplexes Gefüge von Sachverhalten und Prozessen wird in einem ersten Schritt so vereinfacht, dass nur noch wenige Strukturen übrigbleiben, also die erste Stufe einer passiven Lüge bereits erreicht ist. Dann erfolgt meistens eine Rahmenverschiebung, in welcher dieser bearbeite Realitätsausschnitt in den gewünschten Zusammenhang gerückt und mit einer künstlichen Beleuchtung eingefärbt wird. Jetzt kommen die bei jedem Menschen vorhandenen individuellen Wahrnehmungsfilter zum Einsatz. Das so entstehende unscharfe Bild wird dann automatisch durch die Assoziationen und Erinnerungen ergänzt, die wir alle ständig unterbewusst hinzufügen. Der passive Lügner hat also nicht bewusst eine falsche Information verbreitet. Er muss sich den Vorwurf einer Lüge nicht gefallen lassen. Vielmehr hat Methoden verwendet, welche die Lügen im Kopf der anderen entstehen lassen.


Jetzt können die ersten Berichte oder politischen Reden abgeschossen werden, die als Kopiervorlage für unzählige Abschreiber dienen. Durch die massenweise Wiederholung mit Hilfe des journalistischen und/oder politischen Rudels wird nun eine Welle der "veröffentlichten" Meinung aufgeschaukelt, die schließlich den Eindruck erzeugt, alle Menschen seien mehr oder weniger der gleichen Ansicht. So wird die Illusion der "öffentlichen Meinung" erzeugt.


Ließe man die Bevölkerung aufgrund der durch APALIs vereinfachten und zurechtgebogenen Berichterstattung über den Bau von Brücken, Raketen oder die beste Therapie gefährlicher Krankheiten entscheiden, erschiene dies jedem ganz offensichtlich absurd, sogar kriminell. Die Lebenslüge von Journalisten und Politikern besteht darin, dass sie vorgeben, dass man extrem komplizierte Netzwerke aus Zusammenhängen in der Politik und Wirtschaft kurz und einfach darstellen kann. Das Gegenteil ist jedoch der Fall: Je kürzer und einfacher die Berichterstattung, desto falscher und gefährlicher wird sie. Nicht in der "Kürze liegt die Würze", sondern in der Kürze liegt die würzige passive Lüge."

Zitat aus: „Gesetze der Symbiose von Wunschdenken, Wahrnehmungsfilter und Selbstzensur“ (politische Belletristik in Form einer fiktiven Vortragsreihe mit eingeschobenen, politisch korrekten Vorschlägen zur Gegenpropaganda) von Marc DeSargeau, FAGULON-Verlag 2020, Seite 233-235