• Marc DeSargeau und FAGULON

Die Schwarmdummheit des Mutti-Clans


"Die Schwarmdummheit dieses Clans ist im Laufe der Zeit durch ein altes Selektionsprinzip entstanden: Die Einäugige kann nur unter Blinden als Königin überleben. So haben wir eine Regierung von Jasager-Amateuren erhalten... Die Bildung von Abnicker-Clans in Regierung und Parlament ist schon in normalen Zeiten sehr problematisch, weil sie gefährlichen Fehlentwicklungen Vorschub leistet. Schlimm wird es jedoch, wenn plötzliche und schlecht durchdachte Richtungsänderungen irreparable Schäden verursachen und der Clan nickt und schweigt (z.B. Energiewende, Migrantenflut oder Eurorettung)....


Katastrophal wird die Schwarmdummheit der Regierung aber in Zeiten einer – selbst erschaffenen – Krise. Das ist gegenwärtig der Fall. Wenn man spürt, das alles ein Fehlalarm war, greift ein starker, aber auch verfassungswidriger und gesellschaftsfeindlicher Reflex der Regierenden: Man will keinen Fehler zugeben, denn dann könnte man für die Folgen verantwortlich gemacht werden. Also drängt sich der Schwarm immer enger zusammen und sucht Bestätigung in dem, was alle Schwarmmitglieder (vermeintlich) denken und tun. Es entsteht eine Bunkermentalität. Also weiter wie bisher, auch wenn dies schließlich zur Vernichtung des hilflosen Schwarms und eines wesentlichen Teils der Gesellschaft führt. Fehler erkennen, einräumen und schnell umsteuern: Das können nur gereifte Persönlichkeiten starker Individualintelligenzen....


Unsere Gesellschaft hat eine gefährliche Neigung zu Überkompensationen, die sich in der Kombination von Wunschdenken, Wahrnehmungsfilter und Selbstzensur äußert. Die 14 wichtigsten „politisch korrekten“ Überkompensationen sind in einem neuen Buch (Müllers Manual) beschrieben."...


"Was alle machen, kann falsch sein: Die Schwarmdummheit von Regierungen auf allen Kontinenten

Es ist erstaunlich, dass sehr viele Regierungen, die es nicht geschafft haben, die Ausbreitung der Infektionen im Keim zu ersticken, nunmehr dem Trend zum kompletten Shutdown folgen. Mit dabei sind auch so irrwitzige Versuche wie die in Indien oder Südafrika. Dort leben große Teile der Bevölkerung nicht nur dicht gedrängt. Sie müssen auch täglich aus dem Haus, um etwas zu verdienen. Sonst verhungern sie und ihre Familie. Eine Kontaktsperre ist einerseits nicht durchsetzbar und andererseits mörderisch.

Wieder ist es das gleiche Phänomen wie bei den oben erwähnten Sardinenschwärmen. Wenn so viele andere Regierungen ihr Land zum Stillstand zwingen, dann wollen sich die anderen Politiker nicht für Millionen Tote verantwortlich machen lassen, weil sie nichts getan haben. Also schließt man sich dem Schwarm an. Wieder ist das zentrale Argument: „Wenn das doch alle tun, kann es ja nicht falsch sein.“ Nein, das ist eben kein Argument. Die Mehrheit kann sich auch irren, besonders wenn sie die Stimmen der kompetenten Kritiker unterdrückt oder ignoriert. Das ist schon oft in der Weltgeschichte passiert und geschieht gerade wieder.

Der gehorsame Schwarm der Massenmedien applaudiert der regierenden Schwarmdummheit

Bis vor kurzem zeichneten sich alle staatlichen und Oligopol-Medien durch eine liebedienerische Hofberichterstattung aus. Warum das so ist, wurde kürzlich hier (8) beschrieben und durch radikale und praktikable Vorschläge zur Neugestaltung der Medienlandschaft ergänzt. Natürlich wurde auch die Diffamierung honoriger Wissenschaftler nicht unterlassen. Dazu eigenen sich besonders gut die Methoden der passiven Lüge, die hier (1) kürzlich im ersten Handbuch solcher Methoden zusammengestellt wurden. Die honorigen Kritiker der Überreaktionen mussten sich an alternative Medien wenden. Genau wie in diesem Buch beschrieben, wurden sie dann dem unsinnigen Vorwurf der Nähe zu „Rechten“ und „Verschwörungstheoretikern“ ausgesetzt."


Zitat aus: Corona: Die Schwarmdummheit der Regierenden, von Marc DeSargeau, Link: https://www.fagulon.de/covid-19/die-schwarmdummheit-der-regierenden/